Wissenschaftliche arbeiten

Ich habe selbst studiert und in einem universitätsnahen Institut die Herausgabe von wissenschaftlichen Publikationen betreut. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sich nach wochen- und monatelanger Arbeit an einer wissenschaftlichen Arbeit in der Regel eine Betriebsblindheit für den eigenen Text einstellt. Und auch das beste Rechtschreibprogramm findet bei Weitem nicht alle Fehler.

 

Korrekturlesen (Korrektorat) und Lektorat durch einen Profi verschafft Ihnen die Sicherheit, Ihre Studienarbeit (Bachelorarbeit, Masterarbeit, Dissertation o.ä.) oder wissenschaftliche Veröffentlichung in einem optimalen Zustand einzureichen. Ich bearbeite wissenschaftliche Arbeiten der Geistes- und Sozialwissenschaften, nehme aber gerne auch neue Herausforderungen aus anderen Bereichen an.


Korrektorat

Professionelles Korrekturlesen (ein klassisches Korrektorat) beinhaltet Fehlerkorrektur in:

  • Rechtschreibung
  • Zeichensetzung
  • Grammatik
  • und Formalien (Einheitlichkeit von Schreibweisen, korrekte Typografie)

 


Korrektorat Plus

Das Korrektorat Plus ergänzt das klassische Korrektorat um die Überprüfung von Punkten, die besonders wissenschaftliche Arbeiten betreffen:

  • Fußnoten, Literatur- und andere Verzeichnisse
  • die einheitliche und korrekte Zitierweise
  • das Inhaltsverzeichnis und seine Übereinstimmung mit Kapitelüberschriften und Seitenzahlen
  • die Einheitlichkeit von Schreibweisen und Fachterminologie

Darüber hinaus gebe ich eine Rückmeldung:

  • zum wissenschaftlichen Sprachstil
  • zur Argumentationsstruktur

 


Lektorat

Ist eine intensivere Arbeit am Text nötig, sollte ein Lektorat in Betracht gezogen werden. So kann ein stilistisches Lektorat einen Text optimieren, der sich durch ein Zuviel an wissenschaftlichem Nominalstil, Passivkonstruktionen und/oder verschachtelten Sätzen sperrig und schwer verständlich liest. Auch ein monotoner Satzbau oder schiefe Redewendungen und Metaphern können im Lektorat berichtigt werden und Ihrem Text so zu einer besseren Rezeption und Bewertung verhelfen.

  


Stilistisches Lektorat

Ein stilistisches Lektorat orientiert sich an folgenden Fragen:

  • Liest sich der Text flüssig und ohne Irritationen? 
  • Korrespondieren die verwendeten Stilmittel mit der Textsorte?
  • Wird das sprachliche Inventar (Wörter, Wortverbindungen, Redewendungen, Vergleiche, Bilder) treffend und (semantisch) korrekt benutzt?
  • Passen Syntax, Sprache und Wortwahl zum Kontext? Zeichnen sie sich durch eine angemessene - der Textsorte entsprechende - Komplexität und Anschaulichkeit aus?

Das stilistische Lektorat hat das Ziel, das sprachlich Beste aus einem Text herauszuholen, ihn durch eine kraftvolle, überzeugende und passgenaue Sprache in seiner Wirkung optimal zu unterstützen.

 


Grenzen des inhaltlichen Lektorats

Eine inhaltliche Überarbeitung des Textes, also ein inhaltliches Lektorat, ist in Bezug auf wissenschaftliche Arbeiten problematisch, da es nicht mit den Grundsätzen des wissenschaftlichen Arbeitens zu vereinbaren ist. Ich beschränke mich in diesem Punkt auf eine Textbegutachtung ohne Eingriff und gebe lediglich Hinweise zur inneren Plausibilität des Textes oder Brüchen in seiner Argumentationsstruktur.